Computertomographie (CT), Teil 1

Dieser Eintrag startet eine Serie von Beiträgen zur Computertomographie. Ziel ist es, im Rahmen einer HTL-Diplomarbeit ein (2-dimensionales) CT mit sichtbarem Licht zu bauen.

Setup

Das Grundprinzip ist in Abb. 1 gezeigt. In einer Ebene befinden sich verschiedene Objekte (blau), die mehr oder weniger Licht durchlassen. Aus einer bestimmten Richtung fallen parallele Lichtstrahlen (rot) ein, wodurch die Objekte einen Schatten auf einen Lichtdetektor werfen. Im medizinischen Bereich handelt es sich bei dem Licht um Röntgenstrahlen, aber das Grundprinzip ist für sichtbares Licht identisch.

SetupParallel_150dpi
Abb. 1: Parallele Lichtstrahlen (rot) beleuchten drei undurchsichtige Objekte (blau), wodurch auf dem Detektor ein Schattenbild entsteht. Dieses Schattenbild ändert sich je nach Richtung, aus der das Licht kommt.

Weiterlesen „Computertomographie (CT), Teil 1“